Babys Hausapotheke

Eine gut ausgestattete Baby-Hausapotheke hilft euch dabei, schnell auf kleine Wehwehchen und Erkrankungen zu reagieren, die euer Kind sich im Laufe seines ersten Lebensjahrs zuziehen kann. Hinein gehören nur Arzneimittel, die ausdrücklich für Säuglinge geeignet sind und vom Kinderarzt empfohlen wurden. Eure Hausapotheke sollte kühl, trocken und kindersicher und im Notfall schnell zu finden sein.Kontrolliert bitte alle Medikamente in regelmäßigen Abständen auf Haltbarkeit und erneuert eure Vorräte rechtzeitig.

Das gehört hinein

Verbandszeug, Hilfsmittel und Co.

  • Digitales Fieberthermometer mit flexibler Spitze
  • Nasensekret-Absauger, um die kleine Schnupfennase zu reinigen
  • kleines Wärmekissen mit Trauben- oder Kirschkernen, Babywärmflasche
  • Kühlendes Gel zur Schmerz- und Schwellungslinderung bei Insektenstichen oder Sonnenbrand
  • Desinfektionsmittel ohne Alkohol zum Säubern von Wunden
  • Zeckenzange oder -karte
  • Kleine Cool Packs für Insektenstiche, Beulen und stumpfe Verletzungen (im Kühlfach aufbewahren)
  • Pinzette für Splitter u.ä.
  • Einmalhandschuhe zur Versorgung von offenen Wunden
  • Pflaster in verschiedenen Größen, wasserfest
  • Verbandsmaterial: Heftpflaster und sterile Mullbinden und -kompressen in verschiedenen Größen für große und kleine Wunden, Brandwundauflage, Dreiecktuch zum Fixieren von Wundauflagen oder als Armschlinge, Verbandsschere, Leinentuch für Umschläge
  • Taschenlampe, z. B., um bei Halsschmerzen in den Hals zu schauen
  • Pipette oder Einmalspritzen mit 5 ml Fassungsvermögen zur genauen Dosierung von flüssigen Arzneimitteln

Medikamente in Babys Hausapotheke

Ganz wichtig: Medikamente für Erwachsene sind nichts für Kinder – auch nicht in geringerer Dosierung! In eure Baby-Hausapotheke gehören wirklich nur solche Arzneimittel, die auch tatsächlich für Babys geeignet sind. Am besten lasst ihr euch bei der Zusammenstellung eurer „mitwachsenden“ Hausapotheke von eurer Kinderärztin beraten, wann ihr ein verordnetes schulmedizinisches Medikament braucht und in welchen Fällen ihr erst einmal mit pflanzlichen, homöopathischen oder anthroposophischen Arzneimitteln selbst behandeln könnt.

Falls Dein Baby regelmäßig oder in bestimmten Abständen besondere Medikamente benötigt, solltest du stets einen ausreichenden Vorrat davon haben. Fragt am besten eure Kinderärztin, welche spezifischen Medikamente sie euch jeweils empfiehlt. Sie kann euch sagen, ab welchem Alter die Hausapotheke mit welchem Medikamenten aufgerüstet werden sollte.

Wohin mit abgelaufenen Arzneimitteln?

Altmedikamente dürfen laut Gesetz im Hausmüll entsorgt werden, aber bitte nie über die Toilette oder durch den Ausguss, denn das belastet unseren kostbaren Wasserkreislauf. Auch auf das Ausspülen von Glasbehältern, in denen sich Arzneimittelreste befinden, sollte man daher verzichten. Es gibt jedoch Arzneimittel, bei denen spezielle Hinweise zur Entsorgung beachtet werden müssen – diese Infos stehen in der Packungsbeilage. Einige Apotheken bieten eine freiwillige Rücknahme von Altarzneimitteln an, verpflichtet sind sie dazu aber nicht. Auch manche Städte und Gemeinden haben Möglichkeiten zur Entsorgung geschaffen.

Wann zum Arzt?

  • wenn zu den Symptomen einer anfänglich eher harmlosen Erkrankung weitere hinzukommen z.B. starker Durchfall, Fieber, Erbrechen, Schüttelfrost etc.
  • bei starken Beschwerden wie hohem Fieber, Schmerzen, Atemnot
  • bei anhaltendem Durchfall und Erbrechen
  • wenn das Baby kaum noch oder gar nicht mehr trinkt
  • bei sehr fahler Hautfarbe und Teilnahmslosigkeit
  • bei Insektenstichen im Mund- und Rachenraum sowie am Auge
  • bei Verbrennungen und Verletzungen – insbesondere am Kopf
  • bei schweren Grunderkrankungen
  • bei Bewusstlosigkeit
  • bei Krampfanfällen
  • bei Nackensteifigkeit und starken Kopfschmerzen (Verdacht auf Hirnhautentzündung)
  • wenn das Kind Haushaltsmittel, giftige Pflanzen oder versehentlich das Medikament eines Erwachsenen geschluckt hat. Dann sofort die Giftnotrufzentrale anrufen und den Anweisungen folgen!

Telefonnummern für den Notfall

Hat die kinderärztliche Praxis geschlossen, gibt es für jeden Ort unterschiedliche Regelungen. Manche Städte haben z.B. einen kinderärztlichen Bereitschaftsdienst, bei dem sich die Praxen an den Wochenenden und Feiertagen mit dem Dienst abwechseln. Oder die nächstgelegene Klinik hat eine Kindernotaufnahme (in jedem Fall wird es eine normale Notaufnahme geben), die dann die richtige Anlaufstelle ist. Am besten fragt ihr bei euren ersten Besuchen bei eurer Kinderärztin nach, wie es an eurem Wohnort geregelt ist.

Wichtige Telefonnummern

  • Rettungsdienst / Notruf: 112, funktioniert sowohl vom Festnetz als auch vom HandyVersucht, am Telefon ruhig zu bleiben und folgende Fragen zu beantworten:

    Wo ist es passiert? (Adresse)
    Was ist passiert?
    Wer ist betroffen?
    Welche Verletzungen hat das Kind?
    Wartet auf Rückfragen – nicht sofort auflegen!
     
  • Regionale Giftnotrufzentrale:
  • Kinderarzt:
  • Kinderklinik in eurer Nähe:
  • ärztlicher Bereitschaftsdienst für Erwachsene oder Kinder:
  • Notdienst Apotheke: u.a. zu finden unter: www.apotheken-umschau.de/apotheken-notdienst/

Wenn ihr euch Sorgen macht oder unsicher mit den Krankheitszeichen seid, geht lieber einmal zu viel als einmal zu wenig zur Kinderärztin.

Hier schreibt Birgit für Euch. Mit viel Erfahrung aus über 30 Jahren im schönsten Beruf der Welt! Als Hausgeburtshebamme, leitende Hebamme einer Belegklinik, im Entwicklungsdienst in Madagaskar oder als Lehrhebamme für den beruflichen Nachwuchs ...

Weitere Ratgeber

Babycare

Schlaf, Baby Schlaf

Hilfreiche Tipps, damit ihr eurem Kind beim Einschlafen helfen könnt und es sich langsam an regelmäßige Schlaf-Wach-Zeiten gewöhnt.

Babycare

Wunder Babypopo - Vorbeugung hilft!

Ein wunder Babypopo kann viele Ursachen haben. Häufig ist jedoch das feuchte Milieu in der Windel der Auslöser und reizt die sensible Babyhaut.

Mamacare

Stillen in der Öffentlichkeit

Der Weg entspannt und diskret in der Öffentlichkeit zu Stillen und das bitte OHNE Scham

DOWNLOAD

Informationen zum Nachlesen für dich.

Hier findest du unsere kompletten Broschüren zum Download