Mit dem Neugeborenen raus gehen

Was ziehe ich dem Baby an?

 

Du fragst dich wann du mit deinem Neugeborenen das erste Mal an die frische Luft gehen kannst und was du dabei beachten sollst?

Du hast dein Baby vor wenigen Tagen bekommen und möchtest nun endlich den neuen Kinderwagen auf die Probe stellen?

Das kannst Du guten Gewissens auch im „Wochenbett“ machen. Ein paar wenige Punkte solltest du dabei beachten.

Die goldene Regel: Bei allem was Du machst, sollte es dir gut gehen und du musst dich wohl fühlen. Ist Dein Kreislauf noch nicht stabil oder schmerzt deine Geburtsverletzung, dann warte lieber noch ein paar Tage und bespreche den Spaziergang mit deiner Hebamme.

Wichtig:

Stecke dir zu Beginn kleine Ziele.

Das könnte zum Beispiel die Bank direkt vor deinem Wohnhaus sein, oder auch dein eigener Garten. Desto stabiler dein Kreislauf ist und die Geburt weiter in Ferne rückt, umso länger kannst du auch spazieren gehen.

Zu warm - zu kalt - richtig angezogen?

Nun fragst du dich, was du deinem Kind beim ersten Gang nach draußen anziehen sollst und wie du bemerken kannst, ob es dem Baby zu kalt oder zu warm ist? Das Zwiebelsystem oder auch eine leichte Decke haben sich hier gut bewährt. Gerade in der Übergangzeit, wenn es früh morgens noch recht kalt ist, brauchst du nur die Decke abzunehmen.

Mit einem einfachen Test kannst du prüfen ob es deinem Baby angenehm warm ist:

Nimm zwei Finger und halte sie an den Rücken von deinem Kind. Du brauchst dein Kind dazu nicht ausziehen, es reicht, wenn du vom Kragen aus am Hinterkopf deine Finger zum Rücken führst.

Fühlt sich dein Kind angenehm warm an? Super, dann ist dein Kind genau richtig angezogen.

Zu kühl? Dann braucht dein Kind es etwas wärmer.

Im Grunde gilt die Regel: Beim Anziehen das Kind genauso anziehen wie du sich selbst anziehst. Nur die Neugeborenen ein bisschen wärmer einpacken.

Hier schreibt Lena für Euch. Hebamme mit großer Leidenschaft fürs Mamasein

Jede Hebamme hat ihre ganz eigenen Tipps und Ideen, um dir in der ersten Zeit mit deinem Baby zu helfen. Bleib entspannt und mute Dir am Anfang nicht zu viel zu. Du darfst es richtig ruhig angehen lassen.

Weitere Ratgeber

Babycare

Liebevolle Babymassage

Bei einer behutsamen Babymassage erfährt dein Kind eine extra Portion liebevolle Zuwendung von dir. Das stärkt die Bindung und fördert das Urvertrauen zwischen Eltern und Kind. Zusätzlich wird die empfindliche Babyhaut durch das Pflegeöl mit Feuchtigkeit versorgt.

Ernährung

Hebammentipps gegen häufiges Spucken

Das Spucken beginnt häufig gegen Ende des ersten Lebensmonats, wenn die Milchportionen größer werden. Kleine Tricks können dagegen helfen.

Ernährung

Zubereitung der Milchnahrung

Welches Fläschchen? Welche Milch und wieviel Pulver ist richtig?

DOWNLOAD

Informationen zum Nachlesen für dich.

Hier findest du unsere kompletten Broschüren zum Download