Elternservice
Elternservice

Während Schwangerschaft, Stillzeit und der neuen, aufregenden Zeit mit dem Baby gibt es die ein oder andere Frage. Wir von Töpfer helfen Ihnen gerne.

Rufen Sie uns an +49 8374 934-222 oder schreiben Sie uns elternservice@toepfer-babywelt.de

Ernährungsplan

Im Töpfer Ernährungsplan stecken nicht nur neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, sondern auch die Erfahrung gut ausgebildeter Mitarbeiter, die zum großen Teil selbst Eltern sind. Lesen Sie hier, welche Ernährung in welcher Lebensphase für Ihr Baby optimal ist.

Zum Ernährungsplan

Menü

Gute Pflege ab dem ersten Zahn

Ein neuer, aufregender Entwicklungsschritt im Leben Ihres Babys ist eingetreten: Das erste Zähnchen lässt sich blicken. Da Muttermilch und auch Säuglingsnahrung Kohlenhydrate enthalten, ist es wichtig, schon beim ersten Zähnchen mit der Zahnpflege zu beginnen. Wenn Sie die ersten Anzeichen des Zahndurchbruches erkennen können, dürfen Sie mit dem Finger die Stelle leicht massieren, wenn später die erste weiße Spitze durchbricht, kann ein Wattestäbchen hilfreich sein. Wenn das Zähnchen ganz zu sehen ist, darf dann auch schon eine kleine Menge Zahngel eingesetzt werden. Wenn Ihr Baby davon mal was mit herunterschluckt, ist das vollkommen unbedenklich, denn wir haben darauf geachtet, dass das Zahngel nichts enthält, was Ihrem Baby schaden könnte. Wenn sich dann mehr Zähnchen sich blicken lassen, putzen Sie immer von rot nach weiß (vom Zahnfleisch zum Zahn).

Töpfer Babynahrung

Dem Karies keine Chance

Neben dem Zähneputzen können Sie die Zahngesundheit Ihres Kindes mit ein paar einfachen Regeln unterstützen: So ist es beispielsweise wichtig, dass Sie Ihrem Baby die Flasche nicht zum Dauernuckeln überlassen und möglichst keine süßen Säfte, sondern Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken geben. Mindestens zwei Mal am Tag (morgens und abends) Zähne putzen ist ja selbstverständlich.

Das ist im Zahngel

Unser Zahngel ist farblich und geschmacklich neutral, um auf die sensible, kindliche Wahrnehmung Rücksicht zu nehmen und damit Ihnen und Ihrem Kind das regelmäßige Zähneputzen zu erleichtern. Darüber hinaus haben wir bewusst auf Fluorid verzichtet, um bei einer gleichzeitigen Fluoridgabe durch Tabletten eine Überdosierung zu vermeiden.